Trekkingzelt – klein, leicht, maximale Mobilität

Leichteste Materialien, durchdachte Konstruktionen und zahlreiche Features ermöglichen seinem Nutzer minimale Packmaße, eine trockene und sicher Unterkunft  bei maximaler Mobilität. Dabei kommt in der Regel entweder eine Kuppel-, Tunnel oder Geodätkonstruktion zum Einsatz. Mehr über Trekkingzelt erfahren...

   
 
SALE
3
3.000
mm
3,48
kg

199,95 # 139,00 # 60.95 199,95 € ** 139,00 €

 

Auf Lager

Qeedo Light Birch 3 Trekkingzelt
   
 
 

Trekkingzelt – klein, leicht, maximale Mobilität

Ob Trekking, Hiking, Backpacking, Traveling, Kajaking, Biking oder Climbing. Kaum ein anderer Zelttyp muss so vielen verschiedenen  Anwendungsgebieten gerecht werden und dennoch steht jedes Mal Gewicht und Packmaß im Vordergrund. Doch gerade aufgrund dieser verschiedenen Anwendungsgebiete ist die Auswahl nahezu unendlich groß. Jedes Zelt ist aufgrund anderer Features, neuer Eigenschaften und noch innovativeren Materialien für einen bestimmten Zweck besonders gut geeignet.

Ein Zelt, 3 Konstruktionen – Wo liegt der Unterschied?

Je nach Einsatzzweck, Anwendung oder Komfortansprüchen ist eine der drei Trekkingzelt-Konstruktionen die richtige Wahl. Worin sich diese drei Zeltkonstruktionen unterscheiden soll die nachfolgende Aufstellung näher beleuchten.

Kuppelkonstruktion:

Bei der Kuppelkonstruktion werden mindestens zwei Gestängebögen über Kreuz eingefädelt. Oft sorgt eine zusätzliche Stange für erhöhte Stabilität und ein kleines Vordach. Diese Konstruktion bietet meist die großzügigsten Platzverhältnisse im Innenzelt, jedoch muss dieser Komfort meist mit einem etwas höheren Gewicht bezahlt werden. Vor allem in wärmeren Regionen kann optional nur das Innenzelt als Moskitoschutz verwendet werden. Ein Trekkingzelt-Klassiker: Einfach im Aufbau und mehr Raumhöhe aber eben etwas schwerer.

Tunnelkonstruktion:

Bei den leichtesten Trekkingzelten der Welt kommt meist die Tunnelkonstruktion zum Einsatz. Somit liegt der Hauptvorteil dieser Konstruktion bereits auf der Hand: geringstes Gewicht. Zudem ist diese Form sehr windstabil. Bei etwas größeren Trekkingzelten in Tunnelform ist auch eine großzügige Apside keine Seltenheit. Doch bei den meisten der Trekkingzelte in Tunnelkonstruktion wurden die Maße des Innenzelts auf ein Minimum reduziert und bieten eine sehr geringe Raumhöhe. Für alle Minimalisten ist diese Bauart vermutlich die richtige Wahl.

Geodät-Konstruktion:

Die Geodät-Form ist die ausgefallenere unter den Trekkingzelten hat aber dennoch bestimmte Vorteile. Durch die mehrfache Überkreuzung der Gestänge wird die Größe jeder einzelnen Zeltfläche auf ein Minimum reduziert. Dadurch gehört das Geodät-Zelt zu den windstabilsten Zelten und findet oftmals unter extremen Bedingungen und langen Expeditionen seinen Einsatz. Sowohl Aufbauzeit als auch Gewicht sind etwas höher. Ein netter Nebeneffekt der Konstruktion ist  eine größere Raumhöhe im Vergleich zur Tunnelkonstruktion. Diese Verbesserung der Kuppelkonstruktion ist ebenfalls freistehend und steht auch ohne Verankerung im Boden. Ein Vorteil welcher vor allem bei Bergsteigern gern gesehen wird.

 

Zuletzt angesehen